Programm

Freitag, 27. Oktober 2017
Aula am Campus

Zeitraum

Panel

15.30 Registrierung und Kaffee/Tee
16.00

Eröffnung der XXVIII. Jahrestagung der DVCS

Prof. Dr. Melanie Malzahn, Dekanin der Philologisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät
Prof. Dr. Christian Soffel, Vorsitzender der DVCS
N.N. Institut für Ostasienwissenschaften, Universität Wien
Dr. Astrid Lipinsky, Institut für Ostasienwissenschaften / Sinologie und Wiener Zentrum für Taiwanstudien 

 

Keynote

Politik und Erinnerung: Die Konferenz von Kairo 1943

Prof. Dr. Susanne Weigelin-Schwiedrzik, Institut für Ostasienwissenschaften, Sinologie

  Diskussion

Moderation: Prof. Dr. Agnes Schick-Chen, Institut für Ostasienwissenschaften, Sinologie

  kurze Pause
18.00 

Round Table

Politik und Erinnerung: Möglichkeiten einer asiatischen Perspektive?

Moderation: Christian Soffel
Podium: Alfred Gerstl
Ina Hein (angefragt)
Helwig Schmidt-Glintzer
Susanne Weigelin-Schwiedrzik

Diskussion mit dem Publikum

19.30 Agape mit österreichischem Wein
Informelles Kennenlernen
21.00 Abschied. Wir sehen uns morgen!

 

Samstag, 28. Oktober 2017

Zeitraum

Ort

Panel

Chair

09.00-
11.00

SIN 1

Orte von Erinnerung – Verortung von Erinnerung

Philipp Grimberg, Frankfurt / Main
Orte der Erinnerung? Chinas immaterielles Kulturerbe als Nora’sche „lieux de mémoire“

Nora Frisch / Cornelia Herrmanns, Tübingen
Aus und vorbei? Die Zukunft von Chinas Vergangenheit

Jörg Henning Hüsemann, Leipzig
Das verdunkelte Altertum – Zum Umgang mit der Vergangenheit im Shuijing zhu 水經注 des Li Daoyuan 酈道元 (?-527)

Grete Schönebeck, Frankfurt am Main
Wir haben unsere Ahnen nicht vergessen“ – Qingming Fest und Familiengedächtnis in einem Dorf in Zhejiang

Helwig Schmidt-Glintzer
 

OAW

Erinnerung in Gedicht und Roman

Volker Klöpsch, Köln
Huaigu 怀古: Ausdrucksformen des Erinnerns in der chinesischen Poesie

Barbara Witt, München
Die Schaffung einer einflussreichen Vergangenheit im Roman Fengshen yanyi

Astrid Lipinsky, Wien
Erinnerung braucht Nähe und Distanz: Taiwans ererba und White Terror made in USA

Liu Chunxiao, Zürich
Memories Sung and Unsung: Different Presentations of Yǒngshǐ Poetry 詠史詩

Isabel Wolte

11.00-
11.30

SIN 2

Pause mit Snacks

 

11.30-
13.00

SIN 1

(Post-)Koloniale Erinnerung

Martina Rudyak, Heidelberg
(Post)koloniale Gedächtniskonstruktionen in der chinesischen Entwicklungshilfe

Yvonne Jüttner
Eine vergleichende Studie zur Erinnerungskultur an die ehemalige deutsche Kolonie Kiautschou in Deutschland und China (1949-2010)

Nikolay Samoylov, St Petersburg
Russian Cultural Heritage as a factor of historical memory in Northeast China

Maria Khatyutina
 

OAW

Erinnern im Film

Carsten Schäfer, Köln
Das Mao-Bild im chinesischen Spielfilm (1978 – 2015)

Agnes Schick-Chen, Wien
Glücklich ist, wer vergisst? Zhang Yimous „Rückkehr 归来“ als Parabel von der verlorenen Erinnerung

Isabella Wolte, Wien
Film als Medium des kollektiven staatlichen Gedenkens –Zur Trilogie The Founding of a Republic (2009), The Beginning of the Great Revival (2011) und The Founding of an Army (2017)

Felix Wemheuer

13.00-
14.00

 

Mittagspause

 

14.00-
16.00

SIN 1

Fokus des Erinnerns: Die Kulturrevolution

Felix Wemheuer, Köln
Die Rebellen als Erinnerungsgruppe der Kulturrevolution

Jiagu Richter, Wien
Die Erinnerung an die Revolutionierung in den chinesischen Botschaften – eine kollektive Erinnerung?

Sascha Klotzbücher, Wien
Unser eigener Schatten der Kulturrevolution

Stefanie Schaller, Hamburg
Ein Museum über die Kulturrevolution in der VR China? – Die Geschichte und Entwicklung des „Pagodenparks“ von Shantou

Agnes Schick-Chen

 

OAW

Legitimität

Hangkun Strian, Berlin
Gedächtnis und Erinnerung in der staatlich gelenkten Erinnerungskul-tur im gegenwärtigen China

Jan Winter, Bochum
Staatliche Formen des Erinnerns im Wandel der Jahrhunderte – Das Beispiel des Generals Zhang Fei

Yang Zhiyi, Frankfurt am Main
“The Memory of an Assassin and Political Legitimacy in the Wang Jingwei Regime (1940-45)”

Sebastian Eicher , München
Der Einfluss der Legitimitätsfrage auf Geschichtsschreibung und Erinnerung - die Verarbeitung des Todes von Kong Rong 孔融 (153–208) in den Überlieferungen zur Späteren Han Dynastie

Martin Hofmann

16.00-
16.30

SIN 2

Pause mit Snacks

 

16.30-
17.30

SIN 1

Miszellania: Erinnertes, Erinnernswertes?

Maria Khatyutina, München
Die Eroberung von Shang und frühchinesische Erinnerungspolitik im Licht von rituellen Bronzeinschriften aus den ca. 11.-5. Jh. v. u. Z.

Tania Becker, Berlin
Die Zukunft der Erinnerung: Robotik und künstliche Intelligenz in China

Sascha Klotzbücher
 

OAW

Erinnerung WÖRTlich

Tilman Schalmey, Trier
Das Hanyu Da Cidian als Sprachgedächtnis

Daniel Hausmann
Eine schwache Nation . Begriffliche Ergänzungen und Ambiguitäten in der späten Qing Dynastie

Volker Klöpsch

17.30-
18.00

SIN 1

Cross Asia

 

18.00

SIN 1

Mitgliederversammlung der DVCS

Christian Soffel

Ab
20.00

Gangl

Dinner im Gangl Restaurant am Campus (reserviert: DVCS)